Der Osebergfund, Königinnengrab oder die Beerdigung einer Völva?

DSC_1550Artikel von Alisa Gnamm

Vor gut 110 Jahren, im Sommer 1903, stieß ein Gutsbesitzer nahe Tønsberg beim Abtragen seines Hügels am Oslofjord auf ein Wikingerschiff, welches im Jahre 1904 nach über tausend Jahren unter der Erde geborgen werden konnte. Besonders wertvoll und einzigartig ist der Fund für die  Forschung, da er durch die lehmige Erde fast vollständig konserviert wurde. Weiterlesen

Advertisements

Im Gespräch mit Jón Viðar Sigurðsson – Professor für Mittelaltergeschichte an der UiO

Sigurdsson4

Jon Vidar Sigurdsson in seinem Büro am IAKH

Samstagmittag an der Universität Oslo – Marian und ich sind verabredet mit Jón Viðar Sigurðsson. Vor dem Institutsgebäude wartet der isländische Historiker auf uns…

Weiterlesen