Skål! Die Wanderstudenten zu Besuch in der Ægir Bryggeri in Flåm

Hei sann!

Das Sommersemester hat begonnen und unsere Projektarbeit geht weiter. Für alle die es kaum erwarten können den fertigen Film anzuschauen und immer wieder nachfragen, wann er denn endlich fertig sei, gibt es in diesem Semester erste Geschmacksproben in Form von 3-4 minütigen Interviewausschnitten. So wie wir euch im letzten Semester ein paar unserer Interviewpartner per Blogartikel und Bildern vorgestellt haben, wird es jetzt fortlaufend Portraits geben, die diesmal aber noch anschaulicher sind, weil wir unsere Gesprächspartner direkt zu Wort kommen lassen.


.
Den Anfang macht hier der Sketch zum Interview mit Aud Melås und Evan Lewis von der Ægir Bryggeri in Flåm.

Artikel von Adrian Schneider

Auf unserer Suche nach heidnischen Spuren im heutigen Norwegen, sind wir immer wieder auf Akteure der freien Wirtschaft gestoßen, die sich bei der Namensfindung für ihr Unternehmen beziehungsweise ihre Marke von der nordischen Mythologie inspirieren lassen haben.

PIC_0273
.
So entdeckten wir die Ægir Brauerei in Flåm, dessen Namenspatron, der Meeresriese Ægir, bei Menschen und Göttern bekannt ist für seine Braukünste. Seine neun Töchter sind die Wellen, die über die Weltmeere wallen, seine Gattin ist die Meeresgöttin Ran. Einleuchtender Bezug bei einer Brauerei, die direkt am Aurlandsfjorden, einem Arm des großen Sognefjorden, gelegen ist und die Welt ihre Braukunst schmecken lassen möchte.
.
PIC_0270Mit der Namenspatenschaft ist es aber nicht getan – überall finden wir Referenzen zur altnordischen Mythologie und zur Vikingerzeit. Die Biersorten tragen Namen wie „Tors Hammer“ oder „Lindisfarne Scotch Ale“ und das Brauereigebäude sieht aus wie eine Stabkirche mit Drachengiebelzierden und kunst-vollen Darstellungen von Vikingerschlachten.

Die Norwegerin Aud Melås und der gebürtige US-Amerikaner Evan Lewis, der seit seinem 17. Lebensjahr Bier braut und bemerkenswerterweise in fast perfektem lokalem Dialekt spricht, haben die Brauerei im Jahre 2007 eröffnet. Das Lokale scheint ohnehin eine große Rolle zu spielen – immer wieder verweisen die beiden auf die lange Tradition des Bierbrauens in Norwegen generell, aber vor allem eben auch in der Region um den Sognefjorden.
.
Heute betreiben Aud und Evan ein Hotel mit 60 Angestellten, ein Restaurant und ein Café sowie mittlerweile sogar eine zweite Brauerei. Im Jahr 2013 – 6 Jahre nach der Eröffnung – wurden über 600.000 Liter Bier gebraut, wovon 71 % über Supermärkte und andere Externe veräußert wurden.
.
2012 wurde „Ægirs India Pale Ale“ zum Bier des Jahres gekürt. Ein Jahr darauf holte man mit dem gleichen Bier sowie einer anderen Sorte den dritten Platz beim Australian International Beer Awards in Melbourne. Der alte Riese wird also auch außerhalb Norwegens geschätzt und jetzt also sogar bis nach Australien geschifft.
.
Bis dato ist das Unternehmen ein großer Erfolg für die beiden. Über ihren Weg dorthin,  die Bedeutung des Meeresriesen Ægir und der Vikingerzeit für die norwegische Identität, sprachen wir mit Aud und Evan an einem sonnigen Septembertag in Flåm.
.
Während einige unserer Interviewpartner doch eher zurückhaltend waren, was die Zuschreibung von Bedeutung nordischer Mythologie und Vikingerzeit für norwegische Identität heute bedeutet, wurden die beiden nicht müde zu betonen, wie wichtig diese Wurzeln für die Norweger sind.

633px-Ögir_und_Ran_by_F._W._HeineBei circa einer Million Touristen, die jährlich in Flåm an Land gehen, ist man sicher geübt darin zu präsentieren was „echt norwegisch“ ist. Es unterscheidet sich vielleicht eklatant von dem Verständnis des „echt norwegischen“ anderorts, es gibt nunmal aber kein Patent auf solch abstrakte Begrifflichkeiten. Jeder Tourist und jeder Norweger entscheidet ja ohnehin immer wieder aufs Neue für sich selbst, was für ihn „echt norwegisch“ ist.
.
In diesem Sinne empfehlen wir ein reflektiertes Anschauen des Sketches und Mut zu einem offenen und diskursiven Verständnis des Identitätsbegriffs.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Aud Melås und Evan Lewis- dafür dass sie sich eine halbe Stunde ihrer Pflichten entledigten und sich die Zeit für das Interview nahmen!

PS:
Im Anschluß an das Interview kamen wir dann noch in den Genuss einiger Geschmacksproben… Det var godt det!
.
Viel Spaß beim Anschauen und Skål!
.

Zur Website der Ægir bryggeriet Flåm… 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s