Das Filmprojekt

Das Filmprojekt

Besucht uns auch auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/Wanderstudent

Die Geburtsstunde des Projekts

Wir sind eine Gruppe junger Skandinavistik-Studenten. Vereint im Interesse für die Kultur der Länder Nordeuropas. Aus den verschiedensten Ecken Deutschlands kommend, hat uns das Leben am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin zusammengeführt. Hier lauschen, lesen, lernen und lenzen wir leidenschaftlich.

Unser Studiengang ist seit jeher dem Vorwurf der brotlosen Kunst ausgesetzt. Wie behält man da als Skandinavistik-Student den guten Glauben? „Selbständigkeit“ ist das Codewort, „Projekte und Praktika“ die Formel, für ein erfolgreiches und Früchte tragendes Studium.
„Das Schicksal selbst in die Hand nehmen!“ Wir haben es uns zu Herzen genommen und unseren Weg gefunden, unser Studium mit Freude und optimistischem Blick nach vorne zu bestreiten.

Wir ziehen ein Projekt auf, in dem wir unsere Interessen verwirklicht sehen. Ein Projekt, dass uns fesselt und fordert, eine spannende Zeit bietet und uns an Erfahrung und Kompetenz gewinnen lässt.

Das haben wir vor:

Der Wanderstudent Imagefilm – produziert vor der Reise, um unser Vorhaben anschaulich vorzustellen

Wir produzieren einen Film über die St. Olavswege in Norwegen und setzen uns dabei aus verschiedenen Fachperspektiven mit der norwegischen Kultur auseinander. Uns interessiert dabei besonders die Bedeutung religiöser Kultur für das nationale Selbverständnis.
An was glaubt man in Norwegen? Welche lokalen Bräuche, Riten, Erzählungen und künstlerische Darstellungen gibt es? Wie sind sie entstanden?
Wo werden Christentum und vorchristlicher Kult außerhalb eines religiösen Kontext verwendet? Welche Funktion erfüllen sie dort?

Mit vielen Fragen im Gepäck machten wir uns auf die Suche. Die Fragen waren im Gepäck noch am leichtesten, schwerer wogen Zelt und Schlafsack. In 35 Tagen liefen wir 720 km zu Fuß von Sandefjord nach Trondheim – täglich über 20 km. Wir erlebten Norwegen hautnah und lernten das Land in all seiner Vielfalt kennen: landschaftlich wie kulturell. Wir bestiegen Berge, badeten in Waldseen, campten auf mit Blaubeeren bewachsenen Hängen und bahnten uns unseren Weg durch Schafs-, Kuh- und Jungbullenherden. An anderen Tagen besuchten wir Museen, sprachen mit Uniprofessoren, Priestern, jungen Künstlern, Bauern und Wirtschaftsakteuren.

Eine unglaubliche aufregende und eindrucksvolle Zeit liegt hinter uns. Seit mehr als einem Jahr arbeiteten wir auf diese Reise hin. Wir koordinierten, recherchierten, vernetzten uns und erreichten unser Ziel. Wir erfuhren in der Vorbereitung unglaublich viel Unterstützung durch das Nordeuropa-Institut, den Computer- und Medienservice der HU sowie Freunden, Verwandten und Interessierten, die uns finanziell per Crowdfund unterstützten.

Wenn ihr euch näher dafür interessiert, wie wir das Projekt realisiert haben oder wenn ihr Eindrücke von unserer Reise bekommen wollt, findet ihr zahlreiche Fotos und Blogartikel sowohl zur Vorbereitung als auch zur Reise selbst.

Wir haben jetzt unzählige Stunden an Filmmaterial; Spannende Interviews, beeindruckende Landschaftsaufnahmen und vielfältige Eindrücke aus dem Wanderleben.

Jetzt beginnt eine neue Phase des Projekts! Bis August 2014 wollen wir den Film fertig produziert haben. In den kommenden Semestern werden wir uns also intensiv der Produktion des Filmes zuwenden. Sichten, Anordnen, Schneiden, Editieren – es gibt viel zu tun.

Die Recherchen zur norwegischen Kultur sind mit Beendigung der Reise natürlich längst nicht abgeschlossen. Auch in den kommenden Semestern werden wir unser Tutorium am Nordeuropa-Institut fortführen und weiter forschen. Das bedeutet auch, dass wir unser Blog weiter pflegen werden und regelmäßig Eindrücke zur Projektarbeit sowie zu den Fortschritten der Filmproduktion posten. Darüber hinaus nutzen wir den Blog zur Veröffentlichung der Recherchearbeit, die im Tutorium stattfindet. Es wird also weiter spannende Artikel geben!

Tipps, Ideen, Unterstützung

Alle Leser des Blogs sind eingeladen, eifrig am Projekt mitzuwirken!

Habt ihr also Ideen und Anregungen, kennt interessante Ansprechpartner und Institutionen, habt selber relevante Kompetenzen, wollt uns in irgendeiner Form unterstützen oder wollt einfach Lob oder Kritik loswerden – meldet euch bei uns! Wir sind dankbar für jeden guten Tipp und jede Unterstützung.

Unsere Ansprechpartner für Blog und Öffentlichkeitsarbeit sind:
Ornella Maggi und Adrian Schneider 

Schreibt Eure Wünsche, Fragen und Komentare an: wanderstudent@gmail.com

Wir freuen uns auf Euch!

Advertisements